Alle Artikel in: Hinter den Kulissen

Die Ausstellung – Wie geht es voran?

In den letzten Wochen und Monaten springe ich vom einen zum anderen Termin. Versuche pro Woche mind. 2 Foto-Termine für Gesichter Bonns zu machen, bearbeite Fotos, plane das weitere Vorgehen und versuch gemeinsam mit der Caritas das notwendige Geld für die Ausstellung zusammen zu bekommen. Nachdem ich mich durch unendlich viele Möglichkeiten wie man Bilder so abziehen/ausbelichten lassen kann, gewühlt habe, haben wir jetzt wahrscheinlich ne ganz großartige Druckerei gefunden. Ich hatte inzwischen zwar ein paar sehr liebe Angebote aber bis dahin hat immer irgend ein Detail nicht gepasst, oder wir hätten die fertigen Bilder selber aufziehen müssen. Das hab ich ganz ernsthaft auch in Erwägung gezogen. Aber 200 Bilder selbst zu kaschieren? Ohje… da wären viele weitere Abende für drauf gegangen! Auch das Rahmen hatten wir überlegt, allerdings wäre das wohl unbezahlbar geworden. Bis wir alles Geld zusammen haben, wird noch einige Zeit vergehen, aber Dank Paul Faßbender von Faßbender Tenten GmbH & Co. KG ist schon ein erster kleiner Schritt getan! Drückt uns also die Daumen, dass das alles noch klappt! Und wenn es soweit …

Der aktuelle Stand: Vielfalt was fehlt?

Gestern habe ich euch hier berichtet, was alles außer dem Fotografieren mit dem Projekt an Aufgaben verbunden ist. Heute möchte ich euch zeigen, was ich bisher bei der Abbildung der Vielfalt und Multikulturalität Bonns schon geschafft habe. Was ist bisher passiert? Ich habe bisher 74 Menschen im Alter von 1- 75 Jahre aus 10 Ländern fotografiert. Und es damit tatsächlich schon geschafft, 5 Kontinente abzudecken 🙂 Ein Blick auf die Weltkarte zeigt euch woher die Teilnehmer stammen: Weitere 120 tolle Menschen möchten gern mitmachen. Somit könnten weitere Länder wie Österreich, Trindat, Mongolei, Uruguay, USA und Australien hinzukommen und dann wären es wirklich schon 6 Kontinente aus denen Bonns Einwohner stammen 🙂 Im letzten Sammelshooting am ersten Advent habe ich schon einige weiter Teilnehmer abgelichtet. Das Ergebnis gibt es dann bald hier zu sehen 🙂 Aber was ist eigentlich mit Portugal, Spanien, Russland, England oder der Türkei? Und das sind allein nur die Länder aus Europa die mir spontan als fehlend auffallen. Es gibt noch soviel mehr Welt da draußen. Und wenn ich es schon nicht schaffe, jedes Land zu bereisen, …

Der aktuelle Stand – Gut Ding will Weile haben

Mit dem Blick auf den Kalender, musste ich entsetzt feststellen, dass das Jahr fast vorbei ist. Und dabei hatte ich bereits das ganze Jahr das Gefühl, dass die Zeit unglaublich schnell vergeht und der Berg an Arbeit irgendwie nicht weniger zu werden scheint. Deshalb hab ich jetzt einmal zu meiner eigenen Beruhigung, damit ich nicht mehr das Gefühl habe zuviel auf der faulen Haut gelegen zu haben, einen „Kassensturz“ gemacht. Ich wollte einmal schauen wo das Projekt Gesichter Bonns aktuell steht, was noch zu tun ist und was noch fehlt. Warum das Ganze so lange dauert? Ein Teilnehmer wies mich mal darauf hin, dass so lange, wie ich brauche, ich ja inzwischen locker alle 300.000 Bonner fotografiert haben müsste. Hab ich aber nicht 😉 Und das liegt nicht in meiner Faulheit begründet 😉 – Achtung, jetzt kommt ein kleiner Rechtfertigungsabsatz, wenn euch mein Gejammer an der Stelle stört, scroll einfach weiter bis zum nächsten Absatz 😉 – Das liegt daran, dass ich auch noch einen Job als IT-Beraterin habe mit dem ich meine Brötchen verdiene und der …

Hanno Friedrich und das Kunstmuseum

Bei einem Spaziergang durch Bonn im Frühjahr dieses Jahres fielen mir Portraitfotos in einem Schaufenster auf. Ich fürchte es ist mein Fotografenfluch, dass es mich immer brennend interessiert, was die Konkurrenz so macht. Lach 😉 Dieses Mal blieb mein Blick nicht nur an tollen Fotos hängen, sondern auch an dem abgebildeten gutaussehenden Herren. „Moment, den kenn ich doch. “ dachte ich. Nach ein bisschen Grübeln ging mir auf, dass das der Schauspieler Hanno Friedrich war, den ich aus der Sat.1. Comedy Serie Sechserpack kannte. „Hmm… Fotografin aus Bonn… Hmm… Ob er wohl auch in Bonn wohnt?“ Wieder zuhause angekommen, machte ich mich daran seine Kontaktdaten herauszufinden und zu recherchieren ob er als eines der Gesichter Bonns in Frage kommt. Dabei ergab sich dann nicht nur, dass er Bonner ist, sondern auch, dass er beim Bonn Song dabei war. Verrückt, das hatte ich ganz übersehen. „Dann hat er doch vielleicht auch Lust, Teil von Gesichter Bonns zu werden.“ Für den nächsten Tag nahm ich mir also vor, ihm Abends eine Mail zu schreiben. Und dann war der …

Bonner-Szene TV berichtet über Gesichter Bonns

Vor einigen Monaten, ziemlich genau eine Woche nachdem der Imagefilm zum Projekt Gesichter Bonns bei Youtube online war, bekam ich eine sehr nette Mail von Bonner-Szener TV. Besser gesagt von der Chefin – Frau Treskatis – der Produktionsfirma, die hinter Bonner-Szene TV steckt. Unser Video hätte sie sehr berührt und sie wolle die Macher gerne kennen lernen. Bonner-Szene TV hat es sich zur Aufgabe gemacht, über all das zu berichten was in Bonn passiert. Besonders Kunst, Kultur und Musik stehen dabei im Vordergrund. Zu sehen sind die Clips dann im Web. Ich freu mich echt sehr, dass Frau Treskatis unser Film berührt hat und sie das zum Anlas genommen hat, Kontakt zu uns aufzunehmen. Getroffen haben wir uns dann ganz gemütlich in der Harmonie und sie hat noch eine sehr sympathische Redakteurin mitgebracht. Bei dem ein oder anderen Kölsch machten wir es und gemütlich und sprachen über Projekte, Kultur in Bonn und was in Bonn fehlt. Vielleicht ergeben sich ja wirklich  Synergien oder wir drehen mal eine Folge für Bonner-Szene TV. Naja, das macht dann wohl eher Christian …