Alle Artikel mit dem Schlagwort: Journalist

Dominik und die Straßenbahnen

Dominik hab ich auf der vorletzten Rheinkultur vor fünf Jahren durch Christian kennen gelernt. Er ist einer von Christians besten Freunden aus dem Uni-Radio und vom Studium. Inzwischen ist er auch unser Nachbar. Ein paar Tage nach unserem ersten gemeinsamen Bier damals schrieb er mir eine Nachricht, dass er sich mit den anderen in der Bande unterhalten hätte und sie beschlossen haben, mich zu „adoptieren“. Hach <3… wenn ich an diese sympathische Aufnahme in den Freundeskreis meines Freundes denke, muss ich immer lächeln. Vielen Dank dafür :-* Es hat eine ganze Weile gedauert, nämlich über ein Jahr, bis Dominik und ich es endlich mal geschafft haben seine Fotos am Lieblingsort zu machen. Sein Lieblingsort ist schon etwas ganz besonderes. Tief in ihm steckt nämlich noch immer ein Spielkind. Er behauptet zwar, es sei pure Technik-Liebe, aber ich hab ihn durchschaut 😉 Sein Vater arbeitet bei der deutschen Bahn und irgendwie ist Dominiks Interesse an Bahnen und nun besonders an Straßenbahnen ungebrochen. In seiner Freizeit beschäftigt er sich auch mit Fahrsimulatoren in diesem Bereich und er fährt …

Peter Kloeppel und der Rhein in Bad Godesberg

Portraitfotos am Rhein stehen noch einige auf meiner Liste. Aber an diesem Morgen hatte ich ein besonders bekanntes Gesicht aus Bonn bei Sonnenschein und Wind an diesem Fluss vor der Linse. Aber von vorn. Manchmal habe ich Schnappsideen und dann packt mich der Mut. In solchen Momenten schicken ich Prominenten wie Peter Kloeppel, dann auch mal eine Anfrage, ob sie Lust hätten beim Projekt dabei zu sein. Und es freut mich dann immer riesig, wenn ich eine positive Mail zurück bekomme. An Weiberfastnacht war es so weit und Peter Kloeppel stand um halb 9 Uhr morgens vor unserer Tür. Los ging es mit den Studiofotos. Bei einem Kameraprofi wie ihm waren diese sehr schnell im Kasten. Danach ging es nach Bad Godesberg an den Rhein. Um diese Zeit ist die Überquerung der Reuterbrücke eine helle Freude und wenn man dann auch noch weiß, dass der Portraitierte einen sehr engen Zeitplan hat, steigt nicht unbedingt der Entspannungsfaktor. Dieses tolle Licht über dem Rhein hat dann aber schnell entschädigt. In dieser Ecke von Bonn war ich noch …

Sebastian und der Telekom Dome

Sebastians Herz schlägt für Basketball – ok Fußball und so ein Verein in Möchengladbach hat da auch noch viel Platz – aber bei den Spielen der Telekom Baskets Bonn sieht man ihn immer am Spielfeldrand. Natürlich mit seiner Kamera. Als Sportfotograf und -reporter ist er immer nah darn am Geschehen. Wir konnten uns nicht entscheiden ob wir seinen Lieblingsort lieber von außen oder innen fotografieren sollten, deshalb haben wir einfach beides versucht. Ich finde beide Lokations haben etwas. Seine Fotos und Spielberichte kann man auf Sebastians Webseite und seiner Facebook-Seite finden. Beides ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Du magst, was du hier liest? Dann teil den Text bitte in den sozialen Medien – und folge mir auf  Twitter und Facebook 🙂