Blog, Bonn, Menschen, Video
Schreibe einen Kommentar

Margaret und das Rex-Kino

Eine der schönsten Seiten an Bonn ist meiner Meinung nach, dass sich hier nicht nur große Ketten halten, sondern sich auch kleine etablierte Einrichtungen einen Platz sichern können. So ein Beispiel dafür ist für mich das Rex-Kino in Bonn Endenich. – Nagut, Rex-Lichtspieltheater soviel Zeit muss sein 🙂 In meinen Augen ein wunderschönes Kino. Deshalb habe ich mich auch riesig gefreut, als Margaret sagte, dass das ihr Lieblingsort in Bonn ist.

Ich war mir nicht sicher, ob es klappen würde, an diesem Ort Fotos zu machen, als ich meine Anfrage per Mail auf den Weg schickte. Aber glücklicherweise erwies sich das Team als unglaublich nett und ermöglichte uns an einem Vormittag die Fotos im Saal.

Wir waren schon ein bisschen früher gekommen, um uns umzuschauen und ein wenig aufzubauen. Während wir auf Margaret warteten, lief auf der Leinwand ein Film, sozusagen im Test-Screen. Es war sehr eigenartig und schön, das Kino mal so leer zu erleben und hinter die Kulissen zu schauen. Die tollen Schwarz-Weiß-Aufnahmen des laufenden Films („A Girl Walks Home Alone at Night“), faszinierten mich in den ersten 3 Minuten so sehr, dass wir ihn uns ein paar Tage später angeschaut haben.

Ich liebe die wunderschönen Sitze dieses Kinos und dachte immer, sie wären sehr alt. Aber das Kino wurde in den 90er Jahren neu bestuhlt. Das Rex selbst gibt es aber bereits seit über 60 Jahren. Und das obwohl es in den 70er Jahre durch die Verbreitung von Fernsehgeräten eine lange Durststrecke gab. Die heutige Betreiberin – die Rex-Lichtspiel GmbH – entstand in der 80er Jahren im Übrigen aus einem studentischen Filmklub. Heute ist das Rex als Programmkino für seine anspruchsvollen europäischen Filme bekannt. Seit 2002 ist es Mitglied im Europa Cinema Netzwerk europäischer Filmkunstkinos. Die ganze Geschichte des Rex könnt ihr hier nachlesen.

Aber zurück zu Margaret und ihrer Liebe zu diesem Kino. Margaret ist gebürtige Irin und hat ihr Herz während eines Schüleraustausches an einen Bonner verloren. Im Rex kann man Filme auch in englischer Originalsprache sehen. Was sie darüber hinaus an diesem Kino mag, erzähl sie im Video von Christian aka der Videograf.

Diese Kino-Kulisse eignet sich hervorragend für Portraits, weshalb ich euch die Outtakes nicht vorenthalten will.

Projekt-Outtake-Margaret-O'Hara-Behr-IMG_7035-webProjekt-Outtake-Margaret-O'Hara-Behr-IMG_7029-webProjekt-Outtake-Margaret-O'Hara-Behr-IMG_7026-webProjekt-Outtake-Margaret-O'Hara-Behr-IMG_7001-web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.