Blog, Bonn, Menschen
Schreibe einen Kommentar

Dennis und der Bertha-von-Suttner-Platz

Der Sommer des letztens Jahres fühlte sich oft nicht nach Sommer an und auch an diesem Tag Ende August war der Himmel über dem Bertha-von-Suttner-Platz und über ganz Bonn grau. Dennis Lieblingsort mitten in der Stadt war aber auch an diesem Tag wieder so stark besucht, dass gar kein Stadtgrau aufkam, da überall geschäftig Menschen ihren Sonntagnachmittag genossen. Genau dieses viele Leben mag Dennis an seinem Lieblingsort in Bonn am liebsten. Von hier aus, kann man viele Punkte von Bonn ganz einfach erreichen und außerdem trifft er sich am Bertha-von-Suttner-Platz oft mit seinen Freunden.

Das Foto von Dennis für’s Projekt hatte ich nach zwei Minuten im Kasten, aber wir ließen es uns nicht nehmen noch ein paar Spaßbilder zu schießen. Denn Dennis ist selbst sehr kreativ und fotografiert. So entstand an diesem Tag auch ausnahmsweise mal das ein oder andere Bild von mir 🙂 Dank Dennis fröhlicher Art, trübte auch der einsetzende Regen nicht unsere Stimmung.

Gesichter Bonns, Portrait, Bonn, Mann, Bertha-von-Suttner-Platz, Bonn InnenstadtGesichter Bonns, Portrait, Bonn, Mann, Bertha-von-Suttner-Platz, Bonn InnenstadtGesichter Bonns, Portrait, Bonn, Mann, Bertha-von-Suttner-Platz, Bonn InnenstadtGesichter Bonns, Portrait, Bonn, Mann, Bertha-von-Suttner-Platz, Bonn Innenstadt

Gesichter Bonns, Portrait, Bonn, Mann, Bertha-von-Suttner-Platz, Bonn Innenstadt

Als meine Eltern ein paar Tage zuvor zu Besuch in Bonn waren, zeigte ich ihnen auch „den Bertha“. Mein Vater fand diese Ecke trist und grau. Ich finde, dass hier soviel los ist, dass man eigentlich kaum auf die Architektur achtet. Oder was meint ihr?

Und noch ein bisschen „unnützes“ Wissen am Schluss: Die Wienerin Bertha von Suttner, nach der dieser Platz benannt ist, erhielt 1905 als erste Frau den Friedensnobelpreis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.